Freiwillige Feuerwehr Bellingen
Freiwillige Feuerwehr Bellingen

Chronik

Die Freiwillige Feuerwehr Bellingen wurde am 12.02.1963 gegründet. Zu diesem Zeitpunkt bestand die Ausrüstung aus einer TS 8/8 und einigen Metern B und C- Schlauchmaterial. Diese Tragkraftspritze, sowie die Aktiven mussten zu dieser Zeit mit einem Traktor und Anhänger zu den Einsätzen gebracht werden.

Im Jahre 1965 wurde ein VW Transporter zum Feuerwehrauto umgebaut.

Unseren ersten Großen Einsatz mussten wir am 03.06.1966 in Lochum fahren, bei dem ein Wohnhaus in Flammen stand.

Am 20.04.1967 bei einem Wohnhausbrand in Bellingen waren die Nachbarwehren Rotenhain, Enspel, Stockum/Püschen und Langenhahn im Einsatz.

Vom 31.07.-02.08.1971 konnten wir unser Gründungsfest feierlich begehen. Am 01.05.1972 wurde unsere Standarte eingeweiht.

Mit Datum vom 01.01.1975 ging die Zuständigkeit des allgemeinen Brandschutzes von der Ortsgemeinde auf die Verbandsgemeinde über. Dies hatte zur Folge, dass in den einzelnen Ortschaften Löschgruppen gebildet wurden, die jedoch ihre Selbständigkeit behielten. Unser erstes neues Tragkraftspritzenfahrzeug TSF konnten wir am 12.03.1975 in Betrieb nehmen.

Einen Waldbrand mussten wir am 04.07.1976 im Fackenberg bekämpfen.

Bei einem Wohnhausbrand am 01.03.1978 waren 4 Löschgruppen im Einsatz.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung 1985 wurde Ortsbürgermeister Willi Heller, der sich intensiv für die Belange der Feuerwehr einsetzte zum Ehrenmitglied ernannt.

Am 16.05.1987 wurde von 18 Kameraden das Leistungsabzeichen der Stufe Bronze mit Erfolg in Wölferlingen abgelegt. Vom 12.-15.08.1988 konnten wir unser silbernes Jubiläum begehen. Am Samstag, den 13.08.1988 nahmen neun Gruppen an der Abnahme des Leistungsabzeichen der Stufe Silber teil, wobei die Feuerwehr Bellingen mit insgesamt 23 Kameraden das LAZ erworben hat. Am Sonntag, den 14.08. nahmen an unserem Festzug 60 Feuerwehren und 5 Musikgruppen teil. Dieses Fest stand unter der Schirmherrschaft von Herrn Lothar Janda aus Oberhausen.

Der Förderverein der FF Bellingen wurde am 16.06.1989 im Gasthaus Sill gegründet. Aufgaben und Ziele des Vereins ist die Förderung und Unterstützung der FF Bellingen nach dem Landesbrand- und Katastrophenschutz (LBKG) von 1979. Zum 1. Vorsitzenden des Vereins wurde Michael Wisser gewählt. Anlässlich der Jahreshauptversammlung am 10.01.1991 wurden die Kameraden Reinhold Benner, Roland Schmidt, Dieter Sturm II und Manfred Schäfer, in Würdigung ihrer Verdienste um die FF Bellingen zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Das Leistungsabzeichen der Stufe Gold wurde erstmals am 27.04.1991 in Bellingen abgenommen, wobei wir mit 2 Gruppen das LAZ erworben haben.

 

Eine traurige Pflicht hatten wir am 18.09.1991 zu erfüllen.Nach einem tragischen Verkehrsunfall der sich am 12.09.1991 ereignete, mussten wir unseren Kameraden und 2. Vorsitzenden Walter Benner zu Grabe tragen.

Am 21.12.1991 wurden wir zu einem Hilfeleistungseinsatz ins Atelier Lila in der Bellingerstraße gerufen, hierbei mussten wir nach starken Regenfällen den Keller Auspumpen.

Nachdem die Grundschule in Bellingen geschlossen wurde, erfuhr dieses Gebäude in den Jahren 1991/92 einen Umbau zum Dorfgemeinschaftshaus mit Kindergarten, Jugendraum und einem Feuerwehrgerätehaus. Unsere aktiven Kameraden, sowie einige freiwillige Helfer haben bei dem Umbau des Gebäudes insgesamt 4.500 Stunden ihrer Freizeit geopfert. Die offizielle Indienststellung des Gerätehauses fand am 12.09.1992 statt. An dieser Veranstaltung nahm unter anderem eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr aus Bellingen/Altmark (Sachsen-Anhalt) Teil. Am 20.05.1993 wurde eine Partnerschaft mit der FF Bellingen/Altmark gegründet. Bis auf den heutigen Tag werden in regelmäßigen Abständen gegenseitige Besuche durchgeführt. Am 10.01.1996 wurde aus Vereinsmitteln ein Mannschafstransportwagen (MTW) der Marke VW LT erworben.Weiterhin wurden in den Jahren 1996/97 4 Handsprechfunkgeräte im 2m-Band und eine Fahrzeugfunkanlage im 4 m-Band erworben.

 

Unser 35-jähriges Bestehen feierten wir am 27.03.1998 in einer kleinen Feierstunde im Dorfgemeinschaftshaus.

 

Mit Datum vom 20.04.2000 wurde eine Jugendfeuerwehr mit der Feuerwehr Rotenhain gegründet, die sich fortan Jugendfeuerwehr Rotenhain-Bellingen nennt. Jugendbetreuer sind Olaf Eberz und Mike Frensch.

Am 20.01.2000 mussten wir in der Ortslage eine Ölspur beseitigen.

Ein Großbrand ereignete sich am 09.06.2000 in Enspel am Basaltinwerk. Bei diesem Einsatz waren 150 Feuerwehrleute sowie das DRK mit 10 Personen im Einsatz.

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am 14.07.2000 in der Hauptstraße, wobei der Fahrzeugführer den Tod fand.

Eine neue Tragkraftspritze der Marke Rosenbauer FOX mit BMW Motor wurde uns am 06.11.2000 durch den 1. Beigeordneten der VG-Westerburg Gerhard Loos und dem Wehrleiter Wilfried Dillbahner unter Anwesenheit des Ortsgemeinderates und Ortsbürgermeister Gerhard Kornab übergeben.

Ebenso ist die Beschaffung eines Stromgenerators mit einer Leistung von 40 KVA am 20.11.2000 zu erwähnen.

Anlässlich der Jahreshauptversammlung am 12.01.2001 wurde dem Kameraden Erwin Benner für seine Verdienste um die FF Bellingen die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Nach einem Verkehrsunfall mussten wir am 24.07.01 eine Ölspur Abstreuen.

Einen Großeinsatz mussten wir am 15.11.2001 in Hintermühlem an der Markusmühle fahren, an dem über 100 Feuerwehrleute sowie das DRK beteiligt war.

Bei einem Zimmerbrand in der Schulstraße am 21.01.02 konnte durch das schnelle eingreifen von 3 Löschgruppen größerer Schaden verhindert werden.

Zu einem Waldbrand wurden wir am 03.04.02 nach Rotenhain gerufen. Bei diesem Einsatz waren 8 Feuerwehren mit über 100 Aktiven 6 Stunden lang im Einsatz.

Am 8. Mai 2002 mussten wir von unserem Ehrenmitglied Willi Heller Abschied nehmen der im Alter von 78 Jahren plötzlich verstorben war.

Nach sehr starken Regenfällen am 28.08.02 wurden in Rotenhain von insgesamt 5 Feuerwehren einige Kellerräume und Wohnungen ausgepumpt.

Am 19. Dezember 2002 wurde aus Vereinsmitteln ein MTW VW T4 beschafft.

Diese Investition wurde nötig, weil das bisherige Fahrzeug in die Jahre gekommen war. 

Am 29. März 2003 wurde im Dorfgemeinschaftshaus der 40. Geburtstag gebührend gefeiert.

Bei dieser Veranstaltung waren auch die Kameradinnen und Kameraden aus Bellingen/Altmark zugegen.

Bei einem Einsatz am 09.09.2004 auf der B 255 in der Ortslage Hölzenhausen musste die Ladung eines LKW Sattelzuges gesichert und umgeladen werden.

Zu einem Unfall mit einem Schienenfahrzeug am Bahnübergang

In Langenhahn wurden wir am 04.07.2005 alarmiert.

Bei einem Großbrand im Industriegebiet in Langehahn waren am 05.04.2006 8 Feuerwehreinheiten, das DRK und THW im Einsatz.

Am 13.10.2006 mussten wir von unserem Ehrenmitglied und langjährigen Wehrführer Reinhold Benner Abschied nehmen.

Einen von der Einsatzzeit wohl größten Einsatz mussten wir am 18.01.2007 bewältigen. Der Sturm Kyrill hielt uns über einen Tag lang in Atem.

Ein weiterer Großbrand ereignete sich am 06.04.2007 im Industriegebiet in Langenhahn, hier stand eine Lagerhalle in Flammen.

 

Ein Großer Tag für die Feuerwehr war der 15. März 2008

An diesem Tag wurde das neue Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)

offiziell übergeben.

Die Einweihungsfeier wurde von den Ortsvereinen feierlich gestaltet, auch eine Abordnung der FF Bellingen Altmark war anwesend.

Anlässlich der Jahreshauptversammlung am 30.01.20009 wurde Helmut Frensch nach über 30 Jahren im Vorstand zum Ehrenmitglied ernannt.

Michael Wisser wurde 2009 zum Ortsbürgermeister gewählt und gab 2010 den Vereinsvorsitz an Ralf Groß ab, im Jahre 2012 übernahm Nicolai Henn das Amt des Wehrführers von Michael Wisser, Lars Alef übergab das Amt des stellvertetenden Wehrführers an Timo Wisser.

Am 12 Mai 2012 wurde die Jugendfeuerwehr Hornister gegründet.

 

 

Stand: August 2013

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2011-2019 Freiwillige Feuerwehr Bellingen.
Alle Rechte sind vorbehalten!